17.06.2018

VITAKOTHEK SEEBARN

Vitakothek nennt sich das lebendige Heimatmuseum in Seebarn. Es versteht sich hierbei nicht als bloße Ausstellung, sondern dient vor allem der Demonstration alten örtlichen Brauchtums und historischer landwirtschaftlicher Geräte und Maschinen.

Durch die Sanierung der dreiseitgen Ranklhof-Anlage in Seebarn wurde Raum für dieses lebendige Heimatmuseum geschaffen, welches auch Lernraum für Schulen und Kindergärten und ein interessantes Anschauungsprojekt für den Tourismus sein wird. Im Hauptgebäude befinden sich Aufenthaltsräume und Küche. Der Flez und die Stube wurden hierbei in ihrem Zustand erhalten. Auf dem funktionellen Dachraum wurde auch Platz geschaffen zum Trocknen von Heilpflanzen und Tees, welche im neu angelegten Kräutergarten des Hofes wachsen. In einen Stadlanbau wurden Sanitäranlagen integriert, welche vom Hof auch erschlossen werden können.

Als Schlusspunkt der Dorferneuerung Seebarns stand die Teilsanierung des aus dem 18.Jahrhundert stammenden Bräukellers an. Nachdem zehn volle Container mit Schutt aus den Gängen und Räumen entfernt wurde, wurde die Treppenanlage in Angriff genommen. Gebrochene Stufen wurden gerichtet, neue Fundamente gesetzt und das ehemalige "Schlupfloch" wurde mit einem Eingangsportal mit Bohlenbrettertür und Eisengitter nach historischem Vorbild geschmiedet. Das sonst circa 40 Zentimeter hoch stehende Wasser wurde kanalisiert und schadhafte Stellen im Mauerwerk ausgebessert. Eingebaute Eichenkeile stabilisieren nun das Ziegelgewölbe.



Gebäudetyp:Felsenkeller
Standort:Seebarn
Bauherr:Stadt Neunburg vorm Wald