23.11.2020

ERWEITERUNG KINDERGARTEN ST. MARIA SCHORNDORF

Der Kindergarten St. Maria in Schorndorf erhält einen Anbau mit Speisesaal, Ausgabeküche und Mehrzweckraum. Der Mehrzweckraum im Bestand wird zum Gruppenraum umfunktioniert. Der Flachdachkörper schließt am Bestand an. Durch das Sattaldach entsteht eine Antwort auf das Halbwalmdach des Bestandes, bricht seine Dominanz und bildet eine Dachlandschaft.



Der ebenerdige Neubau beinhaltet einen Speiseraum mit Küche und Vorratsraum, ein Mehrzweckraum mit Geräteraum, einen Bereich für wartende Eltern und ein rollstuhlgerechtes WC. Im Bestand werden vor allem Räume umgewidmet und kleinere Umbauten, insbesondere im Sanitärbereich durchgeführt. Der bestehende Mehrzweckraum im Obergeschoss wird zum 4. Gruppenraum umfunktioniert und erhält eine Küchenzeile. Sanitärbereiche werden entsprechend des Bedarfs der Gruppenanzahl ergänzt und umgebaut. Eine Wickelmöglichkeit mit Aufstiegsmöglichkeit wird ebenso auf beiden Ebenen eingebaut. Im Obergeschoss wird zudem ein Personal-WC untergebracht. Durch die Erweiterung und den Umbau des Kindergartens wird dieser barrierefrei gestaltet und erfüllt alle Anforderungen eines 4-gruppigen Kindergartens.

Über den neu vorgelagerten Haupteingang im Zwischenbau werden beide Gebäudeteile erschlossen, sowie geradeaus der Speiseraum mit Ausgabeküche, was eine unkomplizierte Essensanlieferung begünstigt. Durch bodentiefe Fenster auf der südlichen Seite können sämtliche Räume natürlich belichtet werden. Auch der Außenbereich ist so in kurzen Wegen und kindgerecht zu erreichen. Eine besondere Herausforderung für einen Anbau stellt die prägnante Dachform des Bestandes dar. Um eine zeitgemäße Antwort darauf zu geben, aber ohne dominieren zu wollen, wurde ein Flachdachanbau vorgeschlagen, in welchem sich der Mehrzweckraum als archetypischer Satteldachbau dazwischenschiebt. Der Neubau schreit nicht, er duckt sich aber auch nicht weg, vielmehr bricht der Anbau die prägnante Solitärwirkung des Bestandes, wodurch die Dachformen ein harmonisches Ensemble bilden.

In Materialität und Farbgebung orientiert sich der Neubau in Holzständerbauweise an den Bestand. Der Zwischenbau mit Eltern-Warten und Speiseraum, sowie der Geräteraum werden verputzt und mit großzügigen Fenstern zum Außenbereich geöffnet. Zur Straßenseite, um einen Blickschutz zu gewährleisten, werden liegende Fensterformate, wie im Bestand mit hoher Brüstung eingeplant. Die flachen Gebäudeteile werden als extensiv begrüntes Dach ausgeführt. Der Baukörper mit Satteldach wiederum nimmt die Holzfassade auf. Als Dacheindeckung ist roter Biberschwanz, allerdings mit Geradschnitt angedacht. Das gesamte Gebäude ist in Holzständerbauweise mit Brettstapelholzdecken geplant, welche als Fertigteilelemente mit bereits gesetzten Fenstern angeliefert und auf einer zuvor gegossenen Bodenplatte montiert werden.
 

Gebäudetyp:Kindertagesstätte
Standort:Schorndorf
Bauherr:Gemeinde Schorndorf
Leistung:1-4