10.12.2018

HAUS MÜHLFELD

Haus Mühlfeld in Holz und Putz - Traditionelle Materialien in zeitgemäßem Ausdruck.



Im Spannungsfeld von Einfamilienhäusern aus den 80er Jahren und der Landschaft aus Wiesen und Wäldern wird ein Wohnhaus am Rande des Siedlungsgebietes errichtet. Städtebaulich setzt es einen Akzent als Abschlusspunkt der Straße.

Die umliegenden Gebäude gliedern sich in eine weiße Erdgeschossfassade und in eine waagrechte Holzverschalung im Obergeschoss. Dieses Thema wird aufgegriffen und gliedert die Baumasse in zwei Baukörper. Das Sockelgeschoss wird weiß verputzt, schließt die Siedlung ab und steht parallel zur Landschaft. Das Obergeschoss nimmt zwar die Materialität der anderen Wohnhäuser auf, lässt sich jedoch vom in der Ferne stehenden landwirtschaftlichen Ökonomiegebäude inspirieren, wodurch das obere Geschoss eine senkrechte, unregelmäßige Holzfassade erhält. Das Obergeschoss liegt quer auf dem Sockel und kragt darüber hinaus und bildet so die überdachten Bereiche für Eingang und Terrasse.

Die Materialität zieht sich über die Konstruktion ins Innere, denn ist das Erdgeschoss zwar gemauert, wurde das Obergeschoss in Holzfertigbauteilen errichtet. Im Inneren zieht sich das Konzept aus natürlichem Holz, weißem Putz, Reduktion und Zurückhaltung fort und wird zum Thema.

Das Erdgeschoss gliedert sich neben der Garage und Nebenräumen mit Gästezimmer hauptsächlich in einen länglichen Raum für Essen, Kochen und Wohnen. Zoniert wird dieser durch einen Ofen. Ein lang gestrecktes Fenster gibt den Blick zum Landschaftspanorama auf das Schwarzachbergland frei. Insgesamt wurde bei den Fensteröffnungen ein städtebaulicher Plan zugrundgelegt und Blickachsen auf Landmarken in der Umgebung einbezogen.

Gebäudetyp::Wohnhaus
Standort::Neunburg vorm Wald
Bauherr::Privat
Leistung::LPH 1-9